Das laden der Seite dauert länger als erwartet. Bitte warten …

7 Tipps zum Radfahren zur Arbeit

33rd September 2018 - tagged: road urban
7 Tipps zum Radfahren zur Arbeit

7 Tipps zum Radfahren zur Arbeit

33rd September 2018 - tagged: road urban

Endlich keine staus mehr

7 Tipps zum Radfahren zur Arbeit

Im Grunde genommen wollen wir es doch alle. Tatsächlich wäre es auch besser für uns. Und ohne jeden Zweifel wissen wir, dass wir uns besser fühlen würden, wenn wir nie mehr im Stau stecken blieben. Und mit dem Aufkommen von guten, schnellen – manchmal sogar sehr schnellen – E-Bikes ist es für viele Menschen in greifbare Nähe gerückt: glücklich mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren! Hier sind ein paar Tipps und Infos von uns, wenn du dein Auto mal stehen lassen willst.

Commute

1. Entfernungen zwischen 15 und 25 kilometern sind ideal

In der Praxis braucht ein erfahrener Radfahrer etwa vierzig bis sechzig Minuten, um diese Strecke zurückzulegen. Mit einem schnellen E-Bike kannst du die Fahrzeit natürlich noch weiter verkürzen oder die Distanz etwas vergrößern.

Deltashield Jacket

eine tolle Allround-Radjacke

2. Radbekleidung tragen

Zum einen ist sie für körperliche Aktivitäten gemacht und bietet einen höheren Tragekomfort beim Sport. Zum anderen ist es auch angenehmer, sich nach der Ankunft frische Kleidung anzuziehen, die zu deinem Arbeitsumfeld passt. Fahrradspezifische Regenbekleidung (für die wenigen Male, die es tatsächlich regnet) ist ebenfalls eine gute Idee. Du ziehst dich um, sobald du an deinem Arbeitsplatz angekommen bist.

Commute

3. Helm tragen

Wir wissen, dass viele Radfahrer es nicht gewohnt sind, einen Helm zu tragen. Aber wenn du zur Arbeit pendelst, verbringst du mehr Zeit im Straßenverkehr auf deinem Fahrrad und es ist sicherer für dich, einen Helm zu tragen. Für schnelle E-Bikes ist das Tragen eines Helms sogar Pflicht.

SportPlus Active Leather

Komfortabler Tourensattel für Radfahrer mit aktiver Sitzposition

4. Arbeitskleidung am arbeitsplatz lassen

Musst du dich für die Arbeit formell kleiden? Dann kannst du immer ein paar Kleidungsstücke im Büro lassen, wenn du mit dem Auto fährst, damit du sie nicht mit dem Fahrrad mitnehmen musst. Schuhe nehmen viel Platz in der Fahrradtasche ein, sodass es einfacher ist, immer ein Paar am Arbeitsplatz zu haben. Dann musst du sie nicht jedes Mal mitschleppen.

Commute

5. In fahrradtaschen investieren

Mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, ist ohne Rucksack einfach bequemer. Sobald du regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit pendelst, solltest du in eine gute Packtasche (oder zwei) investieren, um deine Sachen zu transportieren. Sie halten jahrzehntelang und deine Sachen bleiben darin sauber und trocken.

Indra

Fahrradhelm, der speziell für den Einsatz auf E-Bikes entwickelt ist

6. E-bikes testen

Mittlerweile gibt es so viele schnelle E-Bikes auf dem Markt, und alle Marken kämpfen um die Gunst der Verbraucher. Am besten ist es, mehrere Testräder hintereinander auszuprobieren, damit du herausfinden kannst, welches deinen Bedürfnissen am besten entspricht. Eine Reichweite, die der Länge deiner täglichen Pendelfahrt entspricht, ein Ort, an dem du den Akku aufladen kannst und natürlich, ob du dich auf dem Rad wohlfühlst, sind wichtige Kriterien. Unseren Erfahrungen nach fährt ein Radfahrer, der körperlich fit ist, ohne Probleme 25 km/h schnell. Willst du mit einem E-Bike wesentlich schneller fahren? Dann ist es am besten, ein schnelles Modell zu wählen, ein Speed-Pedelec.

Commute

7. Je öfter du fährst, desto mehr spaß hast du

Mit jeder Fahrt wirst du mehr Spaß am Radfahren haben. Außerdem tust du etwas für deine Fitness: 2 x 45 Minuten auf dem Fahrrad ersparen dir den Besuch im Fitnessstudio am Abend.

Den perfekten sattel in 4 schritten finden

Den perfekten sattel in 4 schritten finden

Geschichte lesen

10 dinge, die ich bei der radfernfahrt Turin-Nizza gelernt habe

Grenzen Überwinden

Geschichte lesen

5 Tipps, um sich um Ihre Sportbrille zu kümmern

Wie gehe ich mit Ihrer Sportbrille vorsichtig um?

Geschichte lesen